Tango Videos

Ein 30sec Promo-Filmlet für unsere private Tangoschule im Münchner Westen.
Lerne Tango Argentino unabhängig von festen Zeiten oder einem Partner!
Tango Know-how direkt aus Buenos Aires. Entspannt Tango lernen in München – mit Deinem privaten Tangolehrer Andreas de Tangonautics.

Diese Aufnahmen sind entstanden, während wir in Buenos Aires in einem angemieteten Studio geübt haben. Eigentlich ist die Musik mit 7 Minuten ja zu lang für ein Video, aber schaut dennoch mal rein. Kürzen wollten wir es nicht, das hätte bedeutet der wunderschönen Musik von Astor Piazzolla nicht gerecht zu werden. Es ist kein klassischer Tango, soll auch keiner sein; vielmehr eine improvisierte, getanzte Hommage an diese Stadt und unsere Freunde dort. Getanzt wurde alles was Ihr seht „just in time“, ohne Choreographie.

In diesem ersten Tango Video mit Katarina zeigen wir Tango Argentino Basistechniken und Figuren, die im Tangonautics-Unterricht innerhalb der ersten zehn Stunden vermittelt werden.
Mit diesem Video wollen wir also nicht vorführen wie „toll“ wir tanzen können, sondern es soll Euch zeigen, was Ihr mit Tangonautics erreichen könnt und auf was wir Wert legen:
Eine schöne Umarmung, eine gute Verbindung, präzise Führung und alles mit Achtsamkeit für die Bewegungen der Folgenden, natürlich unter freundlicher Beachtung der Musik.

Im zweiten Video mit Katarina liegt der Fokus etwas mehr auf Figuren und entsprechend dynamischem Videoschnitt, sozusagen als Kontrast und Ergänzung zum ersten Video.

15 Tipps für Eure täglichen Tango Gehübungen.

Andreas zeigt hier schon recht vortgeschrittene Ocho-Variationen.

Musik: Carla Pugliese: „Ostinado“

Ein Beispiel für eines von Hunderten von Tango Videos, mit dem wir unsere Schüler nach dem Unterricht unterstützen. Die Nachhaltigkeit unseres Tango Argentino Unterrichts ist uns wichtig. Wir unterstützen Euch nach Kräften auch nach dem Tango Unterricht.

Karin aus Memmingen zeigt schöne Ocho-Verzierungen, die man als Folgende alleine durchführen und üben kann.

Musik: „Alma de Bandoneón“ de Francesco Canaro. Canta Roberto Maida.